2018 brs leipzig – büro recht steuern

Rechtsanwalt Karsten Fiedler Telefon: +49 341 91027348

Monatsarchiv für Februar 2015

Steuerliche Berücksichtigung des Arbeitgeberzuschusses zur Krankenversicherung

Krankenversicherung

Beiträge zur Basiskrankenversicherung und zur Pflegepflichtversicherung sind seit 2010 in voller Höhe und unbegrenzt als Sonderausgaben im Rahmen der Einkommensteuererklärung absetzbar. Wer allerdings als privat Versicherter steuerfreie Zuschüsse des Arbeitgebers erhält, muss sich diese anrechnen lassen. Nach Auffassung der Finanzverwaltung werden die Zuschüsse immer in voller Höhe der Basiskrankenversicherung zugeordnet und mindern nur diese Beiträge…. weiter »

23. Feb 2015, Rubrik: Steuerliches, Kommentare schreiben

Lohnsteuerliche Behandlung von Mahlzeiten an Arbeitnehmer

Mahlzeit

Neben den Änderungen beim Reisekostenrecht gibt es auch Änderungen beim Verpflegungsmehraufwand. So sind in der Einkommensteuererklärung auch die Beträge anzugeben, die dem Wert entsprechen, welche der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer kostenlos oder verbilligt zur Verfügung stellt. Mahlzeiten, die arbeitstäglich unentgeltlich oder verbilligt an die Arbeitnehmer abgegeben werden, sind mit dem anteiligen amtlichen Sachbezugswert nach der Verordnung… weiter »

17. Feb 2015, Rubrik: Steuerliches, Kommentare schreiben

Steuerliche Behandlung des Betreuungsgeldes

Familie

Das Betreuungsgeld gibt es seit dem 01.08.2013 für Eltern, die für ihre ein- und zweijährigen Kinder keine öffentlich geförderte Kindertagesstätte oder Tagespflege in Anspruch nehmen. Dabei stellt sich die Frage, wie diese Sozialleistung steuerlich zu betrachten ist und ob sie bei der Krankenversicherung berücksichtigt werden muss. Das Betreuungsgeld wird gezahlt für Kinder, die ab dem… weiter »

9. Feb 2015, Rubrik: Rechtliches, Steuerliches, Kommentare schreiben

Forderungen des Goslarer Verkehrsgerichtstages 2015

PKW

Wie in jedem Jahr so hat auch der diesjährige 53. Verkehrsgerichtstag in Goslar Forderungen erhoben, die zu Änderungen im Verkehrsrecht führen können. Viele dieser Forderungen dienen dazu, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Tempo 80 auf Landstraßen Das Unfallrisiko soll auf Landstraßen veringert werden. Daher soll die Höchstgeschwindigkeit dort generell 80 km/h betragen. Diese Geschwindigkeitsgrenze soll auch… weiter »

2. Feb 2015, Rubrik: Rechtliches, Kommentare schreiben

© 2018 brs leipzig – büro recht steuern Rechtsanwalt Karsten Fiedler Telefon: +49 341 91027348