2018 brs leipzig – büro recht steuern

Rechtsanwalt Karsten Fiedler Telefon: +49 341 91027348

Steuerliches

Einnahme-Überschussrechnung zwingend auf Anlage EÜR übermitteln

Steuererklärung

Alle selbstständig bzw. gewerblich Tätigen, die ihren Gewinn durch Einnahmen-Überschussrechnung ermitteln, sind ab dem Veranlagungsjahr 2017 grundsätzlich verpflichtet, ihre Einkommensteuererklärung und die standardisierte „Anlage EÜR“ elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. Dies gilt nunmehr auch dann, wenn die Betriebseinnahmen geringer als 17.500 EUR sind. Die bisherige Kulanzregelung für die formlose Übermittlung der Einnahme-Überschussrechnung ist ausgelaufen…. weiter »

6. Jun 2018, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Probleme bei der Übermittlung von vermögenswirksamen Leistungen

Münzen

Bei der elektronischen Übertragung von Daten über vermögenswirksame Leistungen gibt es in diesem Jahr massive Probleme. Dadurch kann es zu erheblichen Verzögerungen bei der Erstellung des Einkommensteuerbescheids durch das Finanzamt kommen. Ab diesem Jahr mussten Anlageinstitute erstmals die Beträge über die ihrer Kunden an das Finanzamt elektronisch weiterleiten. Fällig wurde das bis zum 28. Februar 2018…. weiter »

19. Mai 2018, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Aufwendungen für einen Schulhund sind keine Werbungskosten

Hund

Eine Lehrerin kann die Aufwendungen für ihren Hund, der sie drei Mal pro Woche in die Schule begleitet und dort als „Schulhund“ eingesetzt wird, nicht als Werbungskosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit abziehen. Das geht aus einen Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz vom 12.03.2018 hervor. Die Klägerin machte Aufwendungen für ihren… weiter »

4. Mai 2018, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Ohne inländischen Hausstand kein Werbungskostenabzug bei Auslandsstudium

Universität

Ein an einer deutschen Hochschule eingeschriebener Student kann für Zeiträume von Auslandssemestern und Auslandspraktika keine Aufwendungen für die dortige Unterkunft und Verpflegung geltend machen, wenn im Inland kein eigener Hausstand unterhalten wird. Das entschied das Finanzgerichts Münster mit Urteil vom 24. Januar 2018. Laut Finanzgericht besteht keine für den Abzug der geltend gemachten Aufwendungen erforderliche… weiter »

22. Apr 2018, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Ehrenamtliche Tätigkeit mit Bezug zur Haupttätigkeit

Pflegem

​Nach Ansicht des Bundesfinanzhofs ist eine weitere Beschäftigung für denselben Arbeitgeber als Teil einer nichtselbständigen Haupttätigkeit anzusehen, wenn zwischen beiden Tätigkeiten ein unmittelbarer Zusammenhang besteht. Somit unterliegt auch diese weitere Beschäftigung der Einkommensteuer, auch wenn diese als ehrenamtliche Tätigkeit ausgestaltet ist. Beim zu entscheidenden Fall sind die Mitarbeiter des Klägers in ihrem Hauptberuf in Vollzeit… weiter »

8. Mrz 2018, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Heimfahrten auch ohne tatsächliche Kosten steuerlich absetzbar

PKW

Bei Beschäftigung an einem Ort fern der Heimat mit Anmietung einer Zweitwohnung können Aufwendungen wegen doppelter Haushaltsführung als Werbungskosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Zu diesen Aufwendungen gehören insbesondere die Unterkunftskosten sowie die Kosten für eine Heimfahrt pro Woche. Die Heimfahrten können mit der Entfernungspauschale von 30 Cent je Entfernungskilometer abgesetzt werden. Doch was… weiter »

7. Feb 2018, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Neue Verpflegungs- und Übernachtungspauschbeträge für 2018

Hotelzimmer

Für beruflich oder betrieblich veranlasste Auslandsreisen und für doppelte Haushaltsführung im Ausland gibt das Bundesfinanzministerium jedes Jahr länderspezifische Verpflegungs- und Übernachtungspauschbeträge bekannt. Die Verpflegungspauschbeträge kann der Arbeitnehmer als Werbungskosten und der Unternehmer als Betriebsausgaben absetzen oder der Arbeitgeber steuerfrei erstatten. Es ist nicht möglich, die tatsächlichen Kosten als Werbungskosten geltend zu machen. Die Übernachtungspauschbeträge dürfen… weiter »

12. Jan 2018, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Steuerklassenwahl für das Jahr 2018

Steuererklärung

Ehegatten oder Lebenspartner, die beide unbeschränkt steuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben, können für den Lohnsteuerabzug wählen, ob sie beide in die Steuerklasse IV eingeordnet werden wollen oder ob einer von ihnen (in der Regel der Höherverdienende) nach Steuerklasse III und der andere nach Steuerklasse V besteuert werden will. Die Steuerklassenkombination III/V ist so… weiter »

13. Dez 2017, Rubrik: Allgemein, Steuerliches, Kommentare schreiben

Geringwertige Wirtschaftsgüter – Computerprogramme

Büroarbeit

Geringwertige Wirtschaftsgüter sind abnutzbare bewegliche Güter des Anlagevermögens, die selbstständig nutzungsfähig sind und deren Anschaffungs- oder Herstellungskosten ab 2018 nicht mehr als 800 EUR ohne Umsatzsteuer betragen. Bisher lag diese Grenze bei 410 EUR. Sie können in voller Höhe sofort als Betriebsausgaben oder Werbungskosten in der Einkommensteuererklärung abgesetzt werden. Dabei sind Computerprogramme eigentlich keine abnutzbaren… weiter »

1. Dez 2017, Rubrik: Steuerliches, Kommentare schreiben

Steuerzinsen bleiben vorerst hoch

Geldglas

Das Finanzgericht Münster hält den Steuerzinssatz von sechs Prozent pro Jahr noch für verfassungsgemäß. Eine vom Bund der Steuerzahler unterstützte Musterklage wurde damit in erster Instanz abgewiesen . Das Gericht hat die Revision zum Bundesfinanzhof ausdrücklich zugelassen und damit den Weg zum höchsten deutschen Steuergericht freigemacht. Der Bund der Steuerzahler wird gemeinsam mit den Klägern… weiter »

26. Okt 2017, Rubrik: Steuerliches, Kommentare schreiben

© 2018 brs leipzig – büro recht steuern Rechtsanwalt Karsten Fiedler Telefon: +49 341 91027348